Saba Wildbad 125

      Saba Wildbad 125

      So, mein neues Werk ist gekommen - offensichtlich wirklich besser für die zweite Arbeit da man das chassis schon nicht so easy rausbekommt. Da müssen ja die Hochtöner raus. Erste Erkenntnis : Lautsprecher komplett ohne schutzkondensator für die Hochtöner - dann wurde das Seil für ukw mal erneut was nun Probleme macht da es doppelt gewickelt war und klemmt- hat jemand ne Anweisung wie man da ein neues aufzieht ?
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Ja aber dennoch falsch angeschlossen, es kommen 3 Kabel hoch und sind nur 2 angeschlossen, somit ist keinerlei Umschaltung von Sprache auf Musik möglich. Alle 4 Lautsprecher sind einfach zusammengeschaltet, den 10µ Kondensator habe ich gesehen, ungewöhnlich dass dieser unten im Chssis verbaut ist.

      Elko 50µ & 50µ 380 Volt getauscht und siehe da, das Brummen ist fast weg. Nach Kontaktproblemen der EC85 läuft das Radio auch. in den unteren Frequenzbereichen empfängt es seltsamerweise nichts, in den oberen Frequenzbereichen geht es. Woran liegt das bzw. woran könnte das liegen ?

      Ich werde erstmal die Kondensatoren austauschen und schau dann mal weiter. Das Gehäuse ist aussergewöhnlich TOP erhalten, von daher lohnt eine Instandsetzung allemal.

      Liebe Grüße

      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Ich kenne das Radio nicht, aber da die Lautsprecher über diverse Schalter angesteuert werden, ist ein Einbau des 10 µ unter dem Chassis schon denkbar. Ich hoffe, du hast den richtigen identifiziert (Bild ?).
      Eine "Zusammenschaltung" aller 4 Lautsprecher halte ich für ungewöhnlich, wenn auch nicht ausgeschlossen, das solltest du nochmal überprüfen bzw. mit Bildern untermauern. Wer sollte das und vor allem warum tun ??
      UKW "unten" ist in der Regel sehr dünn belegt, alle neueren Sender finden sich "oben", das kann schon so sein, zumindest ist es hier bei uns in Südniedersachsen so.
      Die Doppeltriode im UKW-Tuner ist eine ECC85...

      Gruß, Dieter
      Den 10er hab ich nicht - verwechselt mit dem 100er vom EL84!kraftwerk -

      due lautsprecher sind mit zwei kabeln angeschlossen und per Lüsterklemme:
      Bilder
      • E4257032-BF5F-4B3C-80F5-256D4FFDB83D.jpeg

        119,73 kB, 640×480, 7 mal angesehen
      • 44B4D93C-8529-4734-8916-3F7E1052DAEA.jpeg

        120,87 kB, 640×480, 10 mal angesehen
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Ich habe herausgefunden was da mit den Sendern ist - ca auf der Hälfte der scala bin ich schon bei tatsächlichen 87 MHz - scheinbar ist das total verstellt - kann ich das denn richten ohne spezielles Werkzeug ?

      Grüsse

      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Rainer,

      im Besten Fall ist einfach nur das dünne Drahtseil, welches die Abstimmstange, das "Variometer", im UKW -Empfangsteil bewegt, von der Umlenkrolle gesprungen. Ich meine die kleine Umlenkrolle auf dem
      großen Messinghebel am UKW-Kästchen ( UKW-Tuner ), der diese Abstimmstange bewegt.

      Grüße
      Martin

      Das Photo ist nicht vom Wildbad 125, aber es soll ja auch nur den Mechanismus zeigen...
      Bilder
      • Vario.jpg

        122,38 kB, 986×731, 19 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Villinger“ ()

      Hallo Martin ! Danke das prüfe ich heute Abend direkt - du hast also den Verdacht dass dadurch der Hebel sich nicht in vollem Umfang bewegen kann ..... könnte passen wenn ich da an das „Tau“ denke was im fm Bereich verbaut war - Danke Dieter - FM funktioniert wieder von seilzugA das seilchen von der ferritantenne ist Uhrmacherarbeitnund kostet noch meine Nerven derzeit

      grüsse
      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      @Martin : was ist das für ein seilzug aus Draht der auf dem Bild von mir oben zu sehen ist ? Dort in der Walze wo alle Züge befestigt werden ? Es ist möglich das ich dieses gelöst habe aus Versehen beim Wechsel des FM seilzuges. Also könnte es auch der FM hebelzug sein..... Dankeschön !! Könnte mir jemand den Schaltplan per PN schicken bitte ?

      Grüsse
      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Ja, dieses Drahtseil ist auf der großen Bakelit - Rolle aufgelegt ( siehe Dein Photo ), wird über die
      Rückseite dieser Rolle geführt, geht dann über die von mir beschriebene kleine Umlenkrolle am Hebel des UKW Tuners und dann in die Justierschraube , die am Tunerkästchen fixiert ist. Das siehst Du auf meinem Foto.

      Und auch auf dem von Dieter hochgeladenen Schnurlaufbild !

      Wenn Du diesen Draht auf der großen Rolle gelöst hast, dann frage ich mich nur, warum ??
      Zum Tausch der anderen Seile ist das definitiv nicht nötig.

      Grüße
      Martin

      PS; Wenn ich mir Dein Foto oben genau anschaue, dann könnte man meinen , das Seil war ursprünglich noch korrekt verlegt, auch über die Umlenkrolle. Man sieht es nur ziemlich schlecht unten am Bildrand...

      Aber wenn Du das Drahtseil natürlich gelöst hast, erklärt das so Manches... :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Villinger“ ()

      Hallo Martin - WENN dann habe ich diesen Drahtzug versehentlich gelöst und nicht mit Absicht. Ich prüfe das heute Abend erstmal - vielleicht liegt es ja auch daran das der Tauverleger ( also das FM Seil was da drinnen war ) diesen gelöst hat und nicht mehr richtig aufgelegt hat.
      Edit : wenn ich das Seil gelöst hätte würde ja der hebelzug gar nicht mehr gehen und man könnte gar keine Sender mehr einstellen können.

      liebe Grüße
      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Wenn ihr die Verseilung diskutiert, dann nehmt die korrekten Ausdrücke aus dem Laufplan, dann kann man die Arbeiten besser zuordnen. Für UKW gibt es drei Seile:
      1. FM-Zeigerseil
      2. FM Antriebsseil
      3. FM Hebelseil
      wobei 1. und 3. Stahlseile sind.
      Die Lautsprecher scheinen tatsächlich anders verschaltet zu sein als vorgesehen. Lüsterklemmen - Pfusch im höchsten Maße.

      Gruß, Dieter
      Kleine Korrektur:

      Für UKW und den Wildbad 125 gilt:

      Nur das FM Hebelseil ist ein Stahlseil.
      Das FM- Antriebsseil und das FM-Zeigerseil sind normale Textil-Skalenseile.

      @Rainer: Fotos helfen weiter , denke ich.
      Das mit dem Hebelseil war ja nur EINE Möglichkeit für Dein Problem.
      Aber Eins nach dem Anderen...

      Gruß
      Martin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Villinger“ ()

      @Martin : es lag am FM hebelseil !! Dieses war tatsächlich von der umlenkrolle darüber gerutscht - das Ferritanzeigeseil ( übrigens auch ein Drahtseil ) habe ich nun auch wieder montiert-das lag so im Radio rum .... fummelei aber mit Knete von der Tochter hat es funktioniert. Jetzt versuche ich die ursprüngliche Beschaltung der Lautsprecher heraus zu finden.....

      gruss

      Rainer
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
      Gut vorangekommen. Zwei Dinge:

      1: einschalten funktioniert teils, licht geht immer an, Röhren werden geheizt aber der Tuner und das magische Band geht nur alle 4 bis 5 ein/aus schaltvorgänge. Liegt das am Netzschalter oder an was kann das liegen ?

      2. Dann brummt es noch etwas, ich vermute mal den Kondensator C58 mit 100 mikrofarad von der EL84 ......gleiches Spiel vermutlich.
      Eine Frage stellt immer den Bedarf zu lernen dar, somit sind grundsätzlich alle Fragen aufgrund Dummheit / Unwissenheit basierend - soviel zu "Dummen Fragen" :)
    • Benutzer online 33

      33 Besucher