SABA Freudenstadt Stereo 15M : KW Frequenzbereich

      SABA Freudenstadt Stereo 15M : KW Frequenzbereich

      Hallo,
      ich habe ein SABA Freudenstadt Stereo 15M bekommen und einigermassen repariet und funktioniert gut.

      mich interessiert, wieso manche Modelle wie 15M nur 5,9 bis 6.25 MHz Bandbreite in KW?
      Gibt es irgend einen Hintergrund?? Wenn ich die pararell geschlateten Kondensator 440pF 220PF entferne, bekomme ich eine erweiterte Bandbreite ?

      Danke

      Grüße
      Das sogenannte 49m Band (5,9 - 6,2 MHz) war damals das "Europaband". Dort sendeten die Deutsche Welle in Deutsch und andere europäische Stationen. Die Sender waren sehr gut zu empfangen.
      Für Radiohörer, die keine Ambitionen hatten, zu DXen, also weltweit auf Wellenjagd zu gehen, genügte dieser Bereich oft.
      Heute tut sich in diesem Frequenzbereich nicht mehr viel, es ist auch völlig witzlos, zu versuchen, ihn noch etwas auszudehnen.
      Wer heute Kurzwelle hören will, braucht einen spezialisierten Weltempfänger mit möglichst vielen gespreizten KW-Bändern 11m - 120m, wie etwa die Grundig Satellit Modelle.
      Achim
      Ergänzung zu Achim!

      Weiterhin interessant ist das Band um die 40 m, Anfang etwa 7,2 MHz.
      Zwischen 7,0 und 7,2 MHz tummeln sich die Funkamateure, üblicherweise CW oder SSB.
      Ab 7,2 MHz kann man viele internationale Radiostationen in AM empfangen.
      Eine recht wirksame Antenne für das Band kann man sich ganz einfach selbst bauen.
      Man schließe 10 bis 11 m Draht am Antenneneingang des Radios an, Resonanz.
      Es darf durchaus ein dünner Draht sein, z.B. einfache Klingelleitung.
      Hat man im Garten einen Baum in 10 m Entfernung, ist der ideal als Endpunkt solch einer Antenne.
      Die Buchse Erde, teilweise Symbol Wasserhan, sollte man auch anschließen.
      Hat man im Haus für die Wasserleitung Kupferrohr, ist diese eine recht gute Erde für Hochfrequenz.
      Eine recht ähnliche Antenne habe ich als Sendeantenne betrieben!

      Andreas
      Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com
      Jaja, die guten Europabänder. Heute haben wir zwar noch ein marodes Europa am Hals aber keine voll belegten quirligen analogen Bänder mehr.
      Auf der Mittelwelle gab es auch ein Europaband, zwischen 1400 und 1600 kHz. Sender wie Radio Luxemburg oder die Europawelle Saar sorgten dort für gute Laune und Freude am Radiohören.
      Gruß Jogi
      -------------
      Menschen mit Tiefgang laufen schneller auf Grund
      Nichts wird dem Menschen weniger verziehen, als Recht gehabt zu haben
      [frei nach W. Reus]
    • Benutzer online 2

      2 Besucher